blank03 Tecflow Deutschland

blank04

blank05 etracker® - Logfile-Analyse war gestern!

blank06 Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

 

blank13

blank15Motorrad & Biker Topliste www.motorrad-top100.de.be

blank17

 

blank16 Freizeit&Reisen Toplinks

blank14 [ReiseTräume WeltWeit]

blank12

German Top >100

 

blank07

Unser Sprinter 311 CDI im Ausbau zum Wohnmobil:

sprinter02
Sprinter_Vespa

Der erste Versuch, unsere Vespa 200 GT im 311 CDI zu plazieren.

Nach einem Kurzbesuch beim TÜV-Prüfer wurde mein Ausbaueifer jäh eingebremst. Eigentlich wollte ich die Originalsitzbank auf der Beifahrerseite hinter den Fahrersitz einbauen, der Prüfer meinte, dass sei wegen den neuen Vorschriften nicht möglich. Danke an die Foren http://www.sprinter-forum.de und http://www.wohnmobile.net/forum/index.html , die mir umgehend mit Rat zur Seite standen.

Nachdem ich eine Rückfahrkamera Waeco RV 100 eingebaut habe und der Hecktüre mit der Stichsäge zu Leibe rückte; ein Seitz S4 Ausstellfenster wollte eingebaut werden; ersteigerte ich in Ebay eine Fiamma F45 mit 4 m Länge. Meine Frage an den Hersteller, welche Halter beim Sprinter mit Serienhochdach zu verwenden seien, wurde umgehend beantwortet: das Halterset VAN.

An einem Sonntagmorgen passten wir den Halter VAN für das Sprinterdach an, eine Lasche mußte abgesägt werden und bohrten die Löcher für die Halterung in das Blechdach. Da das Set ohnehin nur aus 2 Haltern besteht, mußten wir uns für die Fixierung über der Schiebetüre etwas anderes einfallen lassen. Nach mehrstündiger Bastelei war dann die Markise endlich am Fahrzeug befestigt:

fiamma_f45_102

Das Ergebnis sah “bescheiden” aus, die F45 stand voll im Wind, der ebenfalls ersteigerte Frontspoiler machte keinen Sinn. Kurzum demontierten wir die Markise wieder und benutzten die Standardhalter, was bedeutete, die vorher gebohrten Löcher waren am falschen Platz. Neu gebohrt, alles grundiert und lackiert, mit Sikaflex abgedichtet war dann nach knapp einer Stunde die Fiamma F45 wieder am Sprinterdach:

fiamma_f45_2

Jetzt passte die Ästhetik, der Spoiler machte auch Sinn. Die Fiamma Halter VAN kann ich “entsorgen”. Die nächsten Schritte sind der Einbau der Dachluken und der Seitenfenster und Kühlschrankgitter und und und... Nachdem alle Löcher ins Blech gesägt sind, kommt die Isolierung (Xtrem von Reimo)....

DSCN7891

Als erstes ging es darum, den geeigneten Platz für das Seitz Mini Heki zu finden. Da der Küchenblock in die Schiebetüre hineinreichen soll, erschien mir der aussermittige Platz sinnvoll. Gemessen und angezeichnet ging es mit der Stichsäge ans Blech...

DSCN7893

Kurz danach fiel das Blech in das Fahrzeuginnere.

DSCN7896

Das Heki passte, der Ausschnitt wurde grundiert und lackiert und die Dachluke mit einem Holzhilfsrahmen verschraubt.

DSCN7897

Zum Schluss noch einen Fiamma Spoiler mit Sikaflex verklebt, der soll die Luke bei Geschwindigkeiten über 130 km/h schützen ;-)

DSCN7903

Ebenso wurde der Fiamma Turbovent mit Thermostat eingebaut....

DSCN7905

Jetzt noch die Belüftungsgitter für den Kühlschrank und die Fahrzeughalterungen für die Markise

DSCN7909

Der nächste Bauabschnitt war der Umbau der Doppelsitzbank auf der Beifahrerseite zum Einzelsitz, die Konsole gabs bei Daimler Chrysler für schlappe 100 Euro, mit arktikweiss lackiert und auf die Originalverschraubungspunkte aufgesetzt und verschraubt. Den Sitz konnte ich günstig in Ebay ersteigern :-)

DSCN7914

So ausgerüstet, konnte einem Kurztrip an den Lago di Ledro nichts im Wege stehen und so machten wir uns kurzfristig auf nach Italien. Unser HP Ipaq 1940 mit Navigon Mobile Navigator 5 weiste uns den Weg....

DSCN7917

Geschlafen wurde auf einem Velourbett von Aldi, Bier gabs gekühlt aus unserem ebenfalls in Ebay ersteigerten Electrolux Kühlschrank, der Turbovent blies die warme Luft aus der Luke, es dauerte nicht lange, bis sich das Womofeeling einstellte :-)